Planungskosten für den Neubau von Kindertagesstätten

Betreff
Planungskosten für den Neubau von Kindertagesstätten
- Beschluss über die Bewilligung einer außerplanmäßigen Auszahlung
Vorlage
8/026/2018
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

Zur Bereitstellung von Mitteln für Planungsaufträge von neuen Kindertagesstätten werden im investiven Finanzhaushalt 2018 bei dem Produkt 5050 bis zu 174.000 € gem. § 117 Abs. 1 NKomVG außerplanmäßig bewilligt.

Die Deckung dieser außerplanmäßigen Auszahlungen erfolgt innerhalb des Budgets 5050 durch den 2018 nicht in Anspruch genommenen Ansatz der Position 50503.002 – Planungskosten für den Neubau der Kita Kleeblatt (Ablösung der mobilen Einrichtung) in Höhe von 174.000 €, da diese Maßnahme nach der aktuellen Prioritätenfestlegung verschoben wird.

Sachdarstellung:

Im Produkthaushalt 2018 stehen unter der Invest. Nr. 50503 002 - Kita "Kleeblatt" Mußriede - Neubau eines Gebäudes zur Ablösung der mobilen Einrichtung - 174.000,00 EUR für die Architekten- und Fachplanung zur Verfügung.

Der neue Standort für den Bau der Kindertagesstätte ist noch nicht abschließend geklärt.

Die Nutzung der Containeranlage kann auch über den Zeitraum 2020 verlängert werden, so dass der vorgesehene Neubau im Rahmen der Haushaltsberatung im Fachausschuss zeitlich verschoben wurde.

Im Produkthaushalt 2019/2020 sind der Neubau der Kindertagesstätte "Meerbachbogen" und der Neubau eines Kindergartengebäudes für 2 Gruppen im Bereich der Kindertagesstätte Corvinus Erichshagen-Wölpe veranschlagt. Beiden Maßnahmen müssen durchgeführt werden, da ein entsprechender Bedarf an Krippen und KiTa Plätzen besteht. Mit den Planungen für beide Maßnahmen könnte grundsätzlich erst nach Rechtskraft des Doppelhaushaltes 2019/2020 begonnen werden.

Es ist geplant, dass der Doppelhaushalt in der Sitzung des Rates im Dezember verabschiedet wird. Erfahrungsgemäß kann es bis zur Genehmigung des Doppelhaushaltes bis zu drei Monate dauern, d. h. die Rechtskraft würde gegen Ende des I. Quartals 2019 erfolgen.

Damit zeitnah mit den Planungen der beiden Kindertagesstätten begonnen werden kann, sollen die erforderlichen Haushaltsmittel gem. § 117 Abs. 1 NKomVG außerplanmäßig bereitgestellt werden. Die Deckung der außerplanmäßigen Auszahlung kann durch die Nichtinanspruchnahme des Haushaltsansatzes 2018 beim Produkt 50503 – KiTa Kleeblatt Mußriede – in Höhe von 174.000 EUR erfolgen.

 

Finanzierung

 

Durch die Ausführung des vorgeschlagenen Beschlusses entstehen folgende haushaltswirtschaftliche Auswirkungen:

 

 

     im Ergebnishaushalt            Produkt:                             Konto:           

 

                                                          Sondermaßnahme             Rückstellung

 

         Haushaltsjahre:                                                                                                           

 

         Ansätze des o. a. Produktkontos                                                                            

 

     Aufwand i. H. v.    einmalig      lfd.                                                                   

     Ertrag i. H. v.        einmalig      lfd.                                                                   

 

 

     im Finanzhaushalt                Produkt:                             Konto:           

 

                                                    Invest.-Nr.:           

 

         Haushaltsjahre:                                                                                                           

 

         Planwerte der Investitionsposition                                                                           

 

     Auszahlungen i. H. v. (infolge dieser Vorlage)                                                                  

     Einzahlungen i. H. v.                                                                                               

 

     Die investive Maßnahme übersteigt das Volumen von 500.000,- Euro und erfordert eine Wirtschaftlichkeits- und Folgekostenberechnung; die Maßnahme liegt unter 500.000,-Euro und erfordert eine Folgekostenberechnung (s. nachstehenden Absatz)

 

     Der Wirtschaftlichkeits- und Folgekostenvergleich bzw. die Folgekostenberechnung nach
§ 12 KomHKVO ist beigefügt.

 

 

      Es entstehen Folgekosten für       Abschreibungen                                                   

                                                                  Zinsen                                                                  

                                                                                                                                               

                                                                                                                                               

                                                                                                                                               

 

                                                                  Gesamt                                                                    

 

      Es entsteht außerordentlicher Aufwand in Höhe von                                                      

                                                                                                                                           

 

 

Hinweise:      

 

     Deckungsmittel stehen beim o. a. Produkt, Kontonr.       zur Verfügung

     Deckung erfolgt im Rahmen des zugehörigen Budgets/Deckungskreises

     Deckungsvorschlag: Produktkonto      

     Deckungsmittel stehen nicht zur Verfügung

 

 

Aufgestellt:           ,      

                        Datum, Name