Betriebskostenzuschuss Mittelweser-Touristik GmbH

Betreff
Betriebskostenzuschuss Mittelweser-Touristik GmbH
Erhöhung des jährlichen Zuschussbetrages
Vorlage
17/004/2010
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

Der jährliche Zuschuss an die Mittelweser-Touristik GmbH (MWT) wird aufgrund allgemeiner Lohn- und Sachkostensteigerungen für das Jahr 2011 um 2.500,00 € auf 96.400,-- €. Für das Jahr 2012 erfolgt eine weitere Erhöhung um 2.500,00 € auf 98.900,00 €. Der jährliche Zuschuss beträgt für die Folgejahre 98.900,00 €.

 

Sachdarstellung:

Die Mittelweser-Touristik GmbH erhält seit dem ersten Betriebsjahr 2001 für den laufenden Betrieb der Touristikinformation in Nienburg einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 93.900,00 €. Diese Regelung basiert auf einer vertraglichen Vereinbarung zwischen der Stadt Nienburg/Weser und der Mittelweser Touristik GmbH vom 7. Mai 2001. Dieser Zuschuss findet Verwendung für den Ausbau touristischer Leistungen zum Vorteil des Stadtgebietes Nienburg. Aufgabe der MWT ist es, die Interessen der Stadt im regionalen und überregionalen Marketing zu vertreten. Die damit verbundenen Kosten nehmen ca. zwei Drittel für Personalkosten ein, und aus dem verbleibenden Betrag sind sächliche Verwaltungskosten und das Marketing zu bestreiten. Die Mitarbeiterinnen der Touristinformation Nienburg werden in Anlehnung an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes bezahlt. Der Jahresbetrag an die MWT ist trotz allgemeiner Preisentwicklungen für Sachleistungen und gestiegener Personaltarife seit dem Jahre 2001 nicht angehoben worden.

Die positive Entwicklung der Tourismusbranche für Nienburg hat die MWT veranlasst, in den vergangenen Jahre weitere Aktivitäten zu entwickeln und weitere Märkte zu erschließen. Die MWT nimmt verstärkt an Fachmessen teil und bewirbt Nienburg in einem breiteren Radius. Neue Themen wie Wohnmobilurlaub und Stadtführungen haben einen besonderen Stellenwert erhalten. Die Stadtführungen haben sich von ca. 1.900 im Jahre 2001 (79 Führungen) auf mehr als 6.000 im Jahre 2009 (ca. 400 Führungen) vervielfacht.

Der Wohnmobilstellplatz wurde im Jahre 2005 von 1.000 Fahrzeugen genutzt. Inzwischen weisen die Zählungen eine Frequenz von mehr als 4.000 Fahrzeugen auf. Im Ergebnis ist festzustellen, dass bei der derzeit erkennbaren erfolgreichen Entwicklung des Städtetourismus Nienburg auch erhebliche Einnahmen, besonders im Einzelhandel und der Gastronomie, zu verzeichnen hat.

 

Der gestiegene Verwaltungsaufwand und das umfassende Aufgabenfeld sowie die Steigerung der Marketingaktivitäten erforderte die Anschaffung eines zweiten Dienstfahrzeuges. Die sächlichen Kosten für Büromaterial, Printmedien, Anzeigen, Messestände und die Unterhaltungskosten für Miete, Strom, usw. sind ständig gestiegen. Verstärkte Anfragen nach Informationsmaterial haben allein die Ausgaben für Porto um 38 % ansteigen lassen (sh. Anlage).

 

Die MWT stellt den Antrag auf Anpassung des Jahreszuschusses, um auch künftig den bewährten umfassenden Service leisten und die Qualität des touristischen Marketings für Nienburg halten zu können.