Sanierung des Vorkammerschachtes der Hauptpumpstation Nordertorstriftweg

Betreff
Sanierung des Vorkammerschachtes der Hauptpumpstation Nordertorstriftweg
Vorlage
7/005/2019
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

Die Baumaßnahme zur Sanierung des Vorkammerschachtes der Hauptpumpstation Nordertorstriftweg wird nach der Vorplanung der Technischen Betriebe und der Kostenschätzung vom 01.06.2018 (155.000,-- €) beschlossen.

 

Sachdarstellung:

Auf der Grünfläche an der Kreuzung Berliner Ring / Nordertorstriftweg befindet sich die Pumpstation Nordertorstriftweg. Bei dieser Station handelt es sich um das Hauptpumpwerk. Bei der Pumpstation Nordertorstriftweg laufen die Abwässer des südlichen Stadtgebietes zusammen. Aus alten Planunterlagen ist abzuleiten, dass die Pumpstation um 1936 gebaut wurde. Sie besteht aus der Pumpenkammer, in der 4 Pumpen in Trockenaufstellung installiert sind und einem Vorkammerschacht. In dieser ca. 30 m² großen Vorkammer findet die Verteilung des Abwasserstromes auf die Ansaugstutzen der Pumpen statt.

Zusätzlich zu der Funktion, das Abwasser auf die Pumpen zu verteilen dient der Vorkammerschacht als kleines Rückhaltevolumen bei erhöhten Zuläufen. Hierdurch wird die Zwischendecke komplett überflutet. Es kommt zu Ablagerungen von Feststoffen. Durch das feuchte Klima kommt es zu Betonkorrosion. Zum Teil ist der Beton abgeplatzt und der Baustahl liegt frei.

Obwohl im Jahr 1986 bereits eine Sanierungsmaßnahme der Betonflächen stattgefunden hat, ist die erneute Sanierung des Vorschachtes erforderlich.

Auf Grund der Komplexität, die eine Betonsanierung bedeutet, ist die Hinzuziehung eines Planungsbüros erforderlich.

Die Kostenschätzung der Technischen Betriebe vom 01.06.2018 beläuft sich auf 155.000,-- €. Mittel in Höhe von 23.000,-- € sind im Haushalt 2019 für Planungsleistungen bereitgestellt. Weitere 132.000,-- € sind im Haushalt 2020 mit einer VE in 2019 bereitgestellt. Die Maßnahme wird unter der Investitionsnummer 045 geführt.

Weiteres Vorgehen:

·                Einholung von Angeboten geeigneter Planungsbüros

·                Abschnittsweise Beauftragung, 1. bis LP 3

·                Vorstellung der Entwurfsplanung mit Kostenberechnung

·                Maßnahmenbeschluss

·                Beauftragung der LP 4 – 9

·                Einleitung des Vergabeverfahrens

 

Finanzierung

 

Durch die Ausführung des vorgeschlagenen Beschlusses entstehen folgende haushaltswirtschaftliche Auswirkungen:

 

 

     im Ergebnishaushalt            Produkt:                             Konto:           

 

                                                          Sondermaßnahme             Rückstellung

 

         Haushaltsjahre:                                                                                                           

 

         Ansätze des o. a. Produktkontos                                                                            

 

     Aufwand i. H. v.    einmalig      lfd.                                                                   

     Ertrag i. H. v.        einmalig      lfd.                                                                   

 

 

     im Finanzhaushalt                Produkt:     70100                   Konto:      03420

 

                                                    Invest.-Nr.:      045

 

         Haushaltsjahre:                                                               2019                2020                    

 

         Planwerte der Investitionsposition                                23.000           132.000                  

 

     Auszahlungen i. H. v. (infolge dieser Vorlage)                                                                  

     Einzahlungen i. H. v.                                                                                               

 

     Die investive Maßnahme übersteigt das Volumen von 500.000,- Euro und erfordert eine Wirtschaftlichkeits- und Folgekostenberechnung; die Maßnahme liegt unter 500.000,-Euro und erfordert eine Folgekostenberechnung (s. nachstehenden Absatz)

 

     Der Wirtschaftlichkeits- und Folgekostenvergleich bzw. die Folgekostenberechnung nach
§ 12 KomHKVO ist beigefügt.

 

 

      Es entstehen Folgekosten für       Abschreibungen                   35 J                          4.500

                                                                  Zinsen                                                              3.300

                                                                                                                                               

                                                                                                                                               

                                                                                                                                               

 

                                                                  Gesamt                                                                7.800

 

      Es entsteht außerordentlicher Aufwand in Höhe von                                                      

                                                                                                                                           

 

 

Hinweise:      

 

     Deckungsmittel stehen beim o. a. Produkt, Kontonr.       zur Verfügung

     Deckung erfolgt im Rahmen des zugehörigen Budgets/Deckungskreises

     Deckungsvorschlag: Produktkonto      

     Deckungsmittel stehen nicht zur Verfügung

 

 

Aufgestellt:      20.08.2019, Buchheister

                        Datum, Name