Neubau einer Obdachenlosenunterkunft

Betreff
Neubau einer Obdachenlosenunterkunft
Vorlage der Entwurfsplanung und der Kostenberechnung
Vorlage
8/020/2019
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

 

Die Umsetzung des Baus der Obdachlosenunterkunft wird auf Grundlage der Entwurfsplanung vom 24.07.2019 und der Kostenberechnung vom 22.08.2019 in Höhe von 839.500,00 € inkl. MwSt. weitergeführt.

Sachdarstellung:

 

Der Rat der Stadt Nienburg hat mit der Vorlage 5/042/2018/2 den Maßnahmebeschluss zum Bau einer Obdachlosenunterkunft gefasst.

Entsprechend des § 17 der Geschäftsordnung des Rates, der Ortsräte und der Ausschüsse werden der Politik, um über die Umsetzung der Maßnahme auf Grundlage der Kostenberechnung und der Entwurfsplanung zu entscheiden, die Unterlagen vorgelegt.

 

Es wurde das Raum- und Gestaltungskonzept des Maßnahmebeschlusses in der Entwurfsplanung umgesetzt. 12 Unterkünfte zuzüglich einer Notunterkunft, einem Lager und einem Technikraum sind in der Planung berücksichtigt. 2 der Unterkünfte sind behindertengerecht geplant. Eine Einheit besteht aus einem Wohnbereich mit Platz für 2 Betten, einer Küchenzeile und einem Duschbad.

Die Unterkünfte werden in einem U angeordnet mit der Öffnung Richtung Norden, sodass eine einfache und wirtschaftliche Anbindung zur Straße „Im Meerbachbogen“ realisiert werden kann.

Die Gesamtplanung erfolgt durch die Stadt Nienburg.

Es werden Fachplaner für Statik und Wärmeschutz sowie für Elektro, Heizung und Sanitär extern beauftragt.

 

Für die Planung und Erstellung der beschriebenen Obdachlosenunterkunft im Dienstleistungspark Meerbachbogen (Flurstück 170/41, Flur 4, Gemarkung Nienburg) wurden für die nachfolgenden Jahre Mittel in den Investitionshaushalt unter der Investitions-Nr.: 50301.001 eingestellt:

2018:      300.000,00 €, übertragen nach 2019

2020:      265.000,00 €,  

2020:      277.000,00 €, als VE auf den Haushalt 2021

Gesamt: 842.000,00 €

 

Die Kostenberechnung vom 22.08.2019 in Höhe von 839.500,00 € inkl. Mehrwertsteuer, siehe Anlage, liegt innerhalb der zur Verfügung stehenden Kosten lt. Haushaltsplanung.

Eine stufenweise Erstellung der Obdachlosenunterkunft muss aufgrund der oben genannten Haushaltsmittel nicht erfolgen.

 

In den nächsten Wochen werden Angebote von Fachplanern eingeholt, um die Aufträge zeitnah zu vergeben.

Anschließend wird der Bauantrag eingereicht und die Ausführungsplanung durchgeführt.