Betreff
Annahme von Zuwendungen gemäß § 111 Abs. 7 NKomVG
Vorlage
2/040/2019
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

Der Annahme der aufgeführten Zuwendungen wird gemäß § 111 Abs. 7 Satz 3 NKomVG zugestimmt.

 

Sachdarstellung:

 

Gemäß § 111 Abs. 7 Satz 3 NKomVG entscheidet grundsätzlich der Rat über die Annahme und Vermittlung von Zuwendungen.

 

Folgende Geldzuwendungen über 2.000 Euro sind im November und Dezember 2019 bei der Stadt Nienburg/Weser eingegangen:

 

Sponsoring:

 

-       1.380,40 Euro inklusive USt. von der Avacon Netz GmbH, Bürgermeister-Stahn-Wall 1, 31582 Nienburg für die Unterstützung bei der Vergabe von 40 Eintrittskarten an Inhaber*innen von Ehrenamtskarten für die Veranstaltung „Herr Holm“ an den BgA Theater

 

Da von der Avacon bereits Zuwendungen von über 2.000 Euro im Haushaltsjahr 2019 bei der Stadt Nienburg/Weser eingegangen sind ist es erforderlich, dass der Rat gemäß § 111 Abs. 7 Satz 3 NKomVG i.V.m. § 26 Abs. 3 KomHKVO über die Annahme und Vermittlung der Zuwendung entscheidet.

 

-       3.500 Euro von der VGH-Regionaldirektion Nienburg für Veranstaltungs-sponsoring im BgA Theater

 

Spenden:

 

-       15.400 Euro von der Neuhoff-Fricke-Stiftung für Meisterkonzerte im Giebelsaal

 

-       2.500 Euro von Mark Podehl und Antje Falldorf-Podehl für die soziale Stadt Nordertor - Gartenprojekt

 

Hinderungsgründe oder rechtliche Bedenken, die zur Annahmeverweigerung der Zuwendungen führen könnten, sind hierzu nicht erkennbar. Dem Rat wird empfohlen, die Annahme der Zuwendungen zu beschließen.