Betreuungsangebot in den Kindertagesstätten der Stadt Nienburg/Weser zu Beginn des Kindergartenjahres 2012

Betreff
Betreuungsangebot in den Kindertagesstätten der Stadt Nienburg/Weser zu Beginn des Kindergartenjahres 2012/2013
Vorlage
5/014/2012/2
Art
Beschlussvorlage
Untergeordnete Vorlage(n)

Beschlussvorschlag:

 

Dem Antrag der Kindertagesstätte St. Martin auf Einrichtung einer Einzelintegration zum Kindergartenjahr 2012/2013 wird zugestimmt. Den anderen Anträgen wird nicht entsprochen.

Sachdarstellung:

 

1.        Anträge auf Änderung von Betreuungsformen zum Kindergartenjahr 2012/2013 oder später

 

 

1.1 Antrag des CJD Nienburg vom Januar 2012

 

Der CJD Nienburg hat beantragt zusätzlich eine Kindergartengruppe mit 15 Plätzen einzurichten. Es liegt außerdem ein Schreiben eines Elternvertreters der Krippengruppe des CJD vom 16.04.2012 vor. Der Elternvertreter unterstützt den Antrag des CJD auf Einrichtung eines Kindergartens.

 

Aufgrund des im mittelfristigen Konzept festgelegten Grundsatzes keine weiteren Regelplätze im Kindergartenbereich einzurichten ist dem Antrag des CJD nicht stattzugeben.

 

 

1.2 Antrag der Lebenshilfe Nienburg für die Kindertagesstätte Löwenzahn

 

Die Lebenshilfe hat für die Kindertagesstätte Löwenzahn die Umwandlung einer HP-Gruppe in eine Integrationsgruppe beantragt. Durch die Umwandlung einer HP-Gruppe mit 8 heilpädagogischen Plätzen in eine Integrative Gruppe (4 I-Plätze und 14 Regelplätze) werden weitere 14 Regelplätze geschaffen.

 

Aufgrund des im mittelfristigen Konzept festgelegten Grundsatzes keine weiteren Regelplätze im Kindergartenbereich einzurichten ist dem Antrag der Lebenshilfe für die Kindertagesstätte Löwenzahn nicht stattzugeben.

 

 

1.3 Antrag des Kirchenamtes Wunstorf für die Kindertagesstätte St. Martin

 

Die Kindertagesstätte St. Martin möchte als Einstieg in einer integrative Betreuung zunächst mit einer Einzelintegration im Kindergartenjahr 2012/2013 beginnen. Nähere Ausführungen entnehmen Sie bitte der beigefügten Anlage.

 

 

1.4 Antrag der Lebenshilfe Nienburg gGmbH

 

Die Lebenshilfe hat für ihre Kindertagesstätte „Kleine Krähe“ die Schließung von 2 HP-Gruppen und die Umwandlung einer Regelgruppe in eine I-Gruppe und eine Kleingruppe beantragt.

 

Hierdurch ändert sich nichts an der Anzahl der Regelplätze (20 Plätze), die HP-Plätze verringern sich von bisher 16 auf künftig 4. Der von der Stadt zu tragende Kostenanteil für die Regelplätze in der I-Gruppe ist jedoch deutlich höher als bisher in der Regelgruppe (Mehrkosten pro Jahr 34.020,- €).