Sachdarstellung:

Nachdem bereits nach dem 1. Halbjahr die ersten unterjährigen Berichte vorgestellt wurden, folgen nun turnusmäßig die unterjährigen Berichte nach dem III. Quartal für die wesentlichen Produkte.

 

Die Vorschläge zur weiteren Entwicklung wurden bei den Berichten mit berücksichtigt, sodass die einzelnen Berichte in einem einheitlichen Aufbau erscheinen.

Die Investitionsmaßnahmen des Fachbereich -8- sind sowohl als Gesamtübersicht als auch in Einzelübersichten bei den entsprechenden Produkten beigefügt.

 

Anhand der Soll-Ist-Vergleiche kann zu diesem Zeitpunkt eine aussagekräftigere Prognose für die Produktentwicklung zum Ende des Haushaltsjahres getroffen werden.

Unvorhersehbare Ereignisse können selbstredend nicht einkalkuliert werden.

Die Prognosen der ausgewählten Produkte lassen nach derzeitigem Wissensstand grundsätzlich darauf schließen, dass die geplanten Ansätze eingehalten  oder sogar mit einem leichten Überschuss abgeschlossen werden können und dass bedingt durch den günstigen Trend bei der Gewerbesteuer 2014 erstmalig seit 2011 ein ausgeglichenes Jahresergebnis erzielt werden kann.

 

Diese unterjährigen Berichte bilden einen weiteren Schritt  der Neuordnung des Berichtswesens und dienen als Grundlage für den weiteren Ausbau und die weitere gemeinsame Entwicklung des Berichtswesens.

Die wesentlichen Produkte betreffenden unterjährigen Berichte 2014 nach dem III. Quartal sind dieser Vorlage als Anlage beigefügt.