Betreff
Jahresabschluss 2015 der Nienburg Energie GmbH
Vorlage
2/013/2016
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

 

Von dem Lagebericht der Geschäftsführung der Nienburg Energie GmbH für das Geschäftsjahr 2015 und dem Bericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Göken, Pollak und Partner Treuhandgesellschaft mbH, Bremen, über die Abschlussprüfung 2015 der Nienburg Energie GmbH wird Kenntnis genommen.

 

Der Vertreter der Stadt Nienburg/Weser in der Gesellschafterversammlung der Holding Stadt Nienburg/Weser GmbH wird angewiesen dafür Sorge zu tragen, dass in der Gesellschafterversammlung der Urenkeltochter beschlossen wird:

 

1. den Jahresabschluss zum 31.12.2015 festzustellen,

 

2. dem Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2015 Entlastung zu erteilen und

 

3. der Geschäftsführung für das Geschäftsjahr 2015 Entlastung zu erteilen.

 

Sachdarstellung:

 

Nach dem Jahresabschluss der Nienburg Energie GmbH schließt das Geschäftsjahr 2015 mit einem Jahresüberschuss vor Gewinnabführung- an die Stadtwerke Nienburg/Weser GmbH - in Höhe von 982.217,75 EUR (Vj. 918.433,59 EUR) ab.  Die Steigerung des Jahresüberschusses +63.784,16 EUR (+6,9%) resultiert insbesondere aus folgenden Sachverhalten.

 

 

a)    Insgesamt konnten die Umsatzerlöse 19.640.970 EUR (Vj. 17.744.233 EUR) deutlich gesteigert werden +1.896.737 EUR (+10,7%). Darin enthalten sind Erlöse aus dem Gasvertrieb +759 TEUR (+6,8%), Erlöse aus dem Stromvertrieb +794 TEUR (+17,8%), Erlöse aus der Wärmeversorgung +248 TEUR (+12,3%) sowie Erlöse für Dienstleistungen +97 TEUR (+277,0%).

b)    Sonstige betriebliche Erträge 414.639 EUR (Vj. 130.626 EUR) stiegen insbesondere durch die Auflösung von Rückstellungen um +311.013 EUR (+238,1%).

c)    Der Materialaufwand 16.765.744 EUR (Vj.15.805.011 EUR) stieg umsatzbedingt um +960.733 EUR (+6,1%).

d)    Der Personalaufwand 1.038.763 EUR (Vj. 425.997 EUR erhöhte sich deutlich +612.766 EUR (+143,8%). Grund hierfür ist insbesondere eine im lfd. Jahr gebildete Rückstellung für Pensionsverpflichtungen und die erhöhte Ergebnisbeteiligung für die Mitarbeiter.

e)    Sonstige betriebliche Aufwendungen 1.161.398 EUR (Vj. 638.981 EUR) stiegen +522.417 EUR (+81,8%) im Wesentlichen durch den Ausbau der kaufmännischen Dienstleistungen der Stadtwerke Nienburg/Weser GmbH sowie für Schulungsmaßnahmen für eine im Berichtsjahr neu eingeführte Software. 

 

Die folgende Übersicht gibt einen Überblick über die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Nienburg Energie GmbH für die Jahre 2014 und 2015.

 

Kennzahl

          2015

               2014

Eigenkapitalrentabilität

65,73%

61,45%

Anlagendeckung

99,70%

87,16%

Liquiditätsgrad I

91,85%

87,93%

Liquiditätsgrad II

91,97%

91,05%

Liquiditätsgrad III

98,69%

96,03%

Umsatzrentabilität

5,00%

5,17%

 

Die Jahresabschlussunterlagen und der Lagebericht für das Geschäftsjahr 2015 wurden durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Göken, Pollak und Partner, Bremen, geprüft.

Nach dem abschließenden Ergebnis der Prüfung hat die Prüfungsgesellschaft mit Datum vom 22.03.2016 den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt.

 

Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung am 21.04.2016 von dem Jahresabschluss 2015 mit Lagebericht Kenntnis genommen. In derselben  Sitzung hat der Aufsichtsrat den Prüfungsbericht zum Jahresabschluss 2015 der Prüfungsgesellschaft Göken, Pollak und Partner zur Kenntnis genommen.

 

Den testierten Jahresabschluss der Nienburg Energie GmbH zum 31. Dezember 2015  sowie den Lagebericht erhalten die Fraktionen zur Kenntnis.